Marketingkosten für Gründer und Nebenberufler

Home/Marketingberatung/Marketingkosten für Gründer und Nebenberufler

Marketingkosten für Gründer und Nebenberufler

MarketingkostenMarketingkosten – die Vorbehalte

Von Gründer und denjenigen die als Nebenberufler starten hört man oft solche Aussagen in der Praxis:

  • Marketing – was das kostet
  • Marketing ist viel zu teuer
  • Marketing – ja brauchen wir aber, was wir jetzt machen sollen wissen wir noch nicht
  • Marketingberatung ist unbezahlbar
  • ….

Marketingkosten – die echten Probleme

Die Marketingskosten werden als zu hoch eingestuft oder durch den Streueffekt als zu wenig effektiv bewertet. Die größten behebaren Probleme bestehen zumeist in folgenden Punkten:

  • Die Zielgruppe ist nicht genau definiert – dadurch entstehen garantiert Streuverluste.
  • Die Ziele die erreicht werden sollen sind nicht definiert – ob eine Marketingsmassnahme erfolgreich war kann nur bei einer messbaren Größe nachvollzogen werden.
  • Die Gründer und Starter im Nebenberuf kennen nur wenige Marketinginstrumente und deren Einsatz – wer als Werkzeug nur einen Hammer hat wird jedes Problem als Nagel betrachten.
  • Die Gründer versuchen oftmals alles selbst zu machen um Marketingskosten z.B. für einen Designer einzusparen – das Einsparen bewirkt im Gegenteil dann leider das die eingesetzten Werbemittel oftmals unprofessionell sind und damit die gewünschte Wirkung ausbleibt.
  • Die eingesetzten Marketinginstrumente und die entsprechenden Marketingsmassnahmen werden nicht durch geeignete Messwerkezuge auf ihre Wirkung hin überprüft – nur wer weiss welche Marketingwerkzeuge wirken kann diese zielgerichtet einsetzen.
  • Die Marketingskosten werden oftmals am Umsatz ausgerichtet – der Einsatz sollte allerdings gegebenenfalls Antizyklisch erfolgen
  • Die Marketingkosten werden zu gering angesetzt – realistisch sind 4% und mehr vom Umsatz
  • ….

Marketingkosten – welche Kosten zählen dazu

Zu den Marketingkosten sind sowohl die direkten als auch die indirekten Kosten zu rechnen.

Indirekte Marketingkosten

  • Kosten für die Mitarbeiter zur Koordinierung der Marketingsmassnahmen – gibt es dafür eine volle Stelle so kann diese kostentechnisch verteilt  werden auf die verschiedenen Kostenstellen
  • Kosten für die Messung des Werberfolgs durch Nachfrage bei Neukunden

Direkte Marketingkosten

  • Beratungskosten für Design, Flyerentwicklung
  • Druckkosten
  • Anzeigekosten
  • Adwordskosten
  • Portokosten
  • Papierkosten
  • Give Aways
  • Sponsoringkosten
  • Callcenterkosten
  • ….

Die Marketingkosten sind immer dann am geringsten wenn die Umsätze hoch sind. Dann fragt niemand nach dem Gehalt des Gründungsberater, den Druckkosten, etc.. Disziplin ist für das erfolgreiche Marketing unabdingbar und gibt einen guten Überblick welche Marketingsmassnamen wie gut gewirkt haben.

About the Author:

Klaus Schaumberger ist als bundesweiter Coach und Trainer mit Schwerpunkt Onlinemarketing und Existenzgründung unterwegs. Er betreibt u.a. eine Existenzgründerplattform dem ein eigenes bundesweites Netzwerk an Unternehmensberatern angeschlossen ist.
Hier machen wir auch mit:
Facebook | Twitter

Leave A Comment